Posts

"Ich mach´ mir die Welt, wie sie mir gefällt" - Das Pippi-Langstrumpf-Syndrom greift um sich / Über Narzissten, Reichsbürger und Selbstverwalter

Bild
  Erinnern Sie sich an Pippi Langstrumpf?  Wenn Sie zu meiner Generation gehören und Vater oder Mutter sind, dann haben Sie sicher auch Ihren Kindern aus den entsprechenden Büchern von Astrid Lindström vorgelesen oder mit ihnen die Fernsehserie über die freche Göre angeschaut. Dann erinnern Sie sich auch an den Titelsong der Serie: "Hey, Pippi Langstrumpf ..."   Zwei mal drei macht vier, widewidewitt und drei macht neune, ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt.  Wahrscheinlich war Ihre Tochter ein Fan des unkonventionellen Mädchens, "die macht, was ihr gefällt". Sie lebt frei und ungebunden in der "Villa Kunterbunt", ist außerordentlich stark und erzählt gerne phantasievolle Geschichten. Sie widersetzt sich erfolgreich allen Autoritäten, verhält sich selbst aber recht autoritär ihren angepassten Freunden Annika und Tommy gegenüber. Vielleicht sahen auch Sie in Pippi ein Vorbild für Ihr Kind und für sich ein Erziehungideal: so emanzipiert sollt

Corona - das Virus diskutiert nicht. Eine dokumentarische und persönliche Zwischenbilanz zum Coronageschehen

Bild
Ein Fund am Wegrand     "... Ein Virus diskutiert nicht. Ein Virus hat keine Meinung. Ein Virus kümmert sich nicht um Deine oder meine Meinung. Ein Virus lebt nach eigener Naturgetzmäßigkeit! Ein Virus kann nicht von alleine reisen. Ein Virus braucht dazu Dich und mich. Ein Virus macht krank - Dich und mich. Ein Virus tötet unter Umständen - vielleicht Dich oder mich. Also lamentiere nicht, sondern benutze Deinen Verstand! Tue das Notwendige und schütze Dich und mich und andere!"  (Aus einer Leserzuschrift an die "Goslarer Zeitung" vom 27.10.2020)  So ist die Lage... Die Herbstferien sind vorbei, mit ihnen die Lockerungen und der Leichtsinn. An diesem Halloween-Wochenende - Reformations- oder Heiligengedenken ist nur noch bei wenigen angesagt - wird noch einmal in Bars und privat gefeiert - Sperrstunden sind ja von Gerichten gekippt worden - es werden Gaststätten besucht und Ausflugsziele angesteuert. Und dann geht´s in die verordnete Abstinenz, mit oder ohne Virus: